Ausschreibungen

Ausschreibungen

 

Ausschreibungsverfahren

Neugestaltung des Marktes der Barlachstadt Güstrow – Planungsleistungen

Die Barlachstadt Güstrow liegt im Nordosten Deutschlands im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt hat rund 30.100 Einwohner und fungiert als Mittelzentrum in der Region. Sie verfügt über einen gut erhaltenen historischen Altstadtkern, der in den letzten 25 Jahren aufwändig und liebevoll saniert, erneuert und umgestaltet wurde. 

Auch für den Markt plant die Barlachstadt eine Sanierung und grundlegende Neugestaltung. Der zentrale Platz der Innenstadt hat eine Größe von ca. 7.800 m², davon ca. 4.600 m² Fußgängerzone, und ist Standort von Rathaus und Pfarrkirche. Er wird über mehrere Straßen erschlossen und ist durch ÖPNV, motorisierten Individual- und Lieferverkehr einschließlich ruhendem Verkehr, Taxen, Fußgänger und Radfahrer stark frequentiert. Der Platz wird regelmäßig für Wochenmärkte und mehrmals jährlich für Themenmärkte bzw. städtische outdoor-Veranstaltungen genutzt. Anliegend an den Markt befinden sich zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte, gastronomische Einrichtungen, Banken sowie ein Hotel. Von diesen werden die zum Markt orientierten Außenbereiche teilweise für Information, Werbung, Verkauf und Bewirtung genutzt. Alle diese Funktionen und Nutzungen sollen nach der Sanierung und Umgestaltung weiterhin und in optimierter Form möglich sein. Außerdem soll die Aufenthaltsqualität durch Möblierung/Ausstattung/Beschilderung/Infosysteme und Stadtgrün gesteigert werden. Auch die Installation von Wasserspielen ist geplant. Die Straßenbeleuchtung ist zu erneuern und durch Funktionselemente wie WLAN, Lautsprecher, E-Ladestation etc. zu erweitern. Mindestens alle öffentlichen Einrichtungen müssen barrierefrei erreichbar sein. Oberflächenbeläge sind so zu wählen, dass auch Menschen mit Handicap diese ungefährdet nutzen können. Spezielle Orientierungshilfen für Sehbehinderte sind zu integrieren.

Parallel zu den Arbeiten der Regenentwässerung und Platzgestaltung im Auftrag der Stadt werden Arbeiten an den vorhandenen Ver- und Entsorgungsnetzen (Schmutzwasser, Wasser, Gas, Elektro, Telefon etc.) durch die jeweiligen Versorgungsbetriebe geplant und durchgeführt.

Gegenstand des Auftrages sind die ingenieurtechnischen Planungen von Verkehrsanlagen, Straßenentwässerung, Straßenbeleuchtung, Ausstattung/Begrünung/Beschilderung/Infosysteme und Wasserspiel einschl. der örtlichen Bauüberwachung (öBü) auf der Grundlage einer vom Auftraggeber formulierten Aufgabenstellung. Vorgesehen ist vorerst die Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 3. Bei gesicherter Gesamtfinanzierung ist eine Weiterbeauftragung der LPh 4 bis 9 einschließlich der örtlichen Bauüberwachung in Bauabschnitten vorgesehen. Die Gesamtfertigstellung des Vorhabens ist für 2022 geplant.

Download Ausschreibungsunterlagen (ZIP-Datei)