BIG BAU erster Top Förderer der Special Olympics Kiel 2018

Die BIG BAU Unternehmensgruppe mit Sitz in Kronshagen wird Top Förderer der Special Olympics Kiel 2018. Die Nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung werden vom 14. bis 18. Mai 2018 in Kiel ausgetragen. Die Vertragsunterzeichnung zwischen dem Immobilienunternehmen und Special Olympics Deutschland fand heute in Kiel statt.

„Sport hat eine wichtige soziale, gesellschaftliche und integrative Funktion. Deswegen fördern wir schon seit Jahren regionale Sportvereine, “ so Dr. Marc Weinstock, geschäftsführender Gesellschafter der BIG BAU. „Wir freuen uns sehr, dass wir als erster Top Förderer die Special Olympics 2018 in Kiel unterstützen können. Mit unserem frühzeitigen Engagement hoffen wir, den Bekanntheitsgrad dieser besonderen Spiele zu steigern: Damit die Sportler die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen und auch andere motiviert werden, diese Ausnahmeathleten zu unterstützen.“

 Die Geschäftsführerin der BIG BAU Unternehmensgruppe Milena Tusz und der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Marc Weinstock freuen sich mit Sven Albrecht (Mitte), Bundesgeschäftsführer von Special Olympics Deutschland, den Sponsorenvertrag zu unterschreiben.

Sven Albrecht, Bundesgeschäftsführer von Special Olympics Deutschland (SOD) und Vorsitzender des Organisationskomitees, bedankte sich beim ersten von hoffentlich vielen Top Förderern: „Wir freuen uns, dass wir bereits zu einem so frühen Zeitpunkt der Vorbereitung unserer Nationalen Spiele einen Vertrag mit einem Top Förderer unterzeichnen können“, sagte Sven Albrecht. „Das gibt uns nicht nur mehr Sicherheit bei den Planungen der Großveranstaltung, sondern auch die Chance der Signalwirkung auf andere Unternehmen, sich für den Sport von Menschen mit geistiger Behinderung zu engagieren.“ Die Unterstützung der Top Förderer fließt komplett in die Durchführung der Nationalen Spiele.

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu fünf Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten. SOD wurde 1991 gegründet, ist seit 2007 Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und versteht sich als Alltagsbewegung mit einem ganzheitlichen Angebot. Weitere Informationen unter www.specialolympics.de/kiel2018.

Kronshagen, 19. Juli 2017