KEG-Quartiersmanagement lud zum Pflanzfest im Reitbahnviertel in Neubrandenburg

KEG-Quartiersmanagement lud zum Pflanzfest im Reitbahnviertel in Neubrandenburg

Gemeinsam organisierten das BIWAQ-Projekt „NordStart NB“ mit dem KEG-Quartiersmanagement, der Stadtverwaltung und Vermietungsunternehmen Ende Oktober in Neubrandenburg ein Pflanzfest, um das Quartier Reitbahnviertel aufzuwerten.



Bei strahlendem Sonnenenschein pflanzten zahlreiche Freiwillige mehrere hundert Blumenzwiebeln ein, um das Areal zu verschönern.

Die KEG ist als BIWAQ-Projektpartner in der Stadt insbesondere für die Stärkung der lokalen Ökonomie und die soziale und kulturelle Infrastruktur im Quartier zuständig.
Die Partner hatten das Urban-Gardening-Projekt als Antwort auf Nachfragen von Anwohnern ins Leben gerufen: Aufgrund von Rohrsystemen, Strom- sowie Wasserleitungen war bislang eine Bepflanzung mit tiefwurzelnden Pflanzen und Bäumen auf der Grünfläche im Reitbahnweg, zwischen Jobcenter und Friseursalon, nicht möglich – das Resultat war eine große, unattraktive Wiesenbrache.

Über 2.000 von ansässigen Unternehmen gespendete Blumenzwiebeln und zahlreiche Pflanzenspenden von Einwohnern wurden am 25. Oktober von Anwohnern und engagierten Bürgern in die Erde gebracht. Die Stadt spendierte neun Ziersträucher, wie etwa Butterball oder Felsenbirne. Einwohner, Vereine aus dem Quartier und die BUND-Jugend unterstützten ebenfalls die Aktion. Ab März 2018 werden sich die ersten Frühblüher bemerkbar machen und etwas Farbe auf grüne Wiese bringen. Im zweiten Schritt soll dann das Areal um Hochbeete, Blühstreifen und Insektenhotels erweitert werden.

Das Bundesprogramm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“ verbessert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Chancen von Bewohnerinnen und Bewohnern in benachteiligten Stadtteilen. Das Programm fördert Projekte zur Integration in Arbeit und zur Stärkung der lokalen Ökonomie.

 

Kronshagen, 6.11.2017