Ausstellung zum Tag der Städtebauförderung 2019 in Neumünster

Anlässlich des bundesweiten Tages der Städtebauförderung können sich Interessierte im Foyer des Neuen Rathauses über die laufenden und bereits abgeschlossenen Städtebauförderungsmaßnahmen in Neumünster informieren. Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras (Foto unten) eröffnete am 10. Mai vor Interessierten und der Presse eine Ausstellung mit 15 Plakaten, die gemeinsam mit dem Sanierungsträger der BIG Städtebau erstellt wurden und wesentliche Sanierungsziele und -erfolge in den sechs Fördergebieten veranschaulichen. Gemeinsam mit Stadtbaurat Thorsten Kubiak und dem Leiter des Stadtplanungsamtes Bernd Heilmann, hob Dr. Tauras die positiven Wirkungen der Städtebauförderung für die Stadtentwicklung Neumünsters hervor. Er bedankte sich dabei ausdrücklich für die vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein erwirkte 90-prozentige Förderquote, die der Stadt Neumünster derzeit zugutekommt.

Bis zum 17. Mai vermittelt die Ausstellung einen umfassenden Einblick in die mit Hilfe der Städtebauförderung realisierten und geplanten Maßnahmen in den Gebieten „Innenstadt“ (Programm Sanierung und Entwicklung), „Böcklersiedlung“, „Vicelinviertel“, „Buddestraße“ (Programm Soziale Stadt), „Stadtteil West“ und „Messeachse“ (Programm Stadtumbau West). Das Spektrum reicht dabei von umfangreichen Erneuerungsmaßnahmen im öffentlichen Raum über den Bau von Gemeinbedarfseinrichtungen bis zu einer intensiven Aktivierung und Beteiligung der Bevölkerung in den Soziale Stadt Gebieten. Die über 38 Millionen Euro an investierten Städtebaufördermitteln haben dazu beigetragen, kommunale Strukturen nachhaltig zu stärken, die Stadt zukunftsfähig und attraktiv zu gestalten und ein Vielfaches an privaten Investitionen auszulösen.

Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras