Von BIG Städtebau begleiteter Stadtumbau in Schleswig startet mit zwei Großprojekten

Beginn der Rückbaumaßnahmen der ehemaligen Hertie-Gebäude  
Beginn der Rückbaumaßnahmen der ehemaligen Hertie-Gebäude

Als erste Baumaßnahme der Innenstadtsanierung in der Schleistadt Schleswig begann kürzlich der Abriss der ehemaligen Hertie-Gebäude im Stadtweg 66-68. Die Gebäude sollen voraussichtlich im Herbst 2018 rückgebaut sein. Ziel ist es, nach dem Abriss die Fläche attraktiv neu zu gestalten und zu bebauen und damit den westlichen Eingangsbereich der Fußgängerzone der Schleistadt aufzuwerten.
Die BIG Städtebau GmbH begleitet die Stadt seit 2005 als treuhänderischer Sanierungsträger bei der Sanierung und Aufwertung ihrer Innenstadt. Das Sanierungsgebiet „Innenstadt“ wurde 2015 von der Stadt Schleswig festgelegt und der städtebauliche Rahmenplan „Schleswig Innenstadt“ Anfang 2017 beschlossen.
Ein weiterer Meilenstein der Innenstadtsanierung sind die Entscheidungen des Bauauschusses und der Ratsversammlung, das baufällige und überdimensionierte Parkhaus im Sanierungsgebiet „Innenstadt“ abzureißen. Damit ist der Weg frei für eine Vertiefung des städtebaulichen Rahmenplans im Bereich des Parkhausquartiers, damit alle Aspekte des komplexen, innerstädtischen Vorhabens berücksichtigt werden.
Das Parkhaus befindet sich im Sanierungsgebiet im sogenannten Parkhausquartier, wo sich auch der ZOB und ein in absehbarer Zeit leerstehendes Feuerwehrgebäude befinden. 
Es ist geplant, das Parkhausquartier mit einem neuen, kleiner dimensionierten Parkhaus, einem neuen Busbahnhof, einem öffentlichen Platz sowie weiteren Nutzungen neuzuordnen.

Schleswig, 02. Juli 2018