Hamburger Stadtteil Dulsberg feiert seine historische Fritz Schumacher-Bebauung

Hamburger Stadtteil Dulsberg feiert seine historische Fritz Schumacher-Bebauung

Vom 3. Juni bis 1. September 2018 laden eine Ausstellung, Stadtrundgänge und Publikationen ein, sich über die städtebauliche Entwicklungsgeschichte des kleinsten Hamburger Stadtteils und die noch heute aktuellen Planungsansätze zu informieren. Unterstützt werden die Jubiläumswochen von der BIG Städtebau GmbH, die seit September 2017 im Fördergebiet Dulsberg als Gebietsentwickler für den Städtebaulichen Denkmalschutz tätig ist.

Dunkelroter Backstein, Reformwohnungsbau, vielfältige Grün- und Freiraumstrukturen – als Stadterweiterungsgebiet der 1920er Jahre stellt die Hamburger Wohnsiedlung Dulsberg eine wichtige Zeitschicht der Europäischen Stadt dar. Trotz Krieg und Wiederaufbau ist die Grundkonzeption von Fritz Schumacher, damaliger Oberbaudirektor Hamburgs, mit ihrem Zusammenspiel aus Gebäuden und Freiräumen immer noch von hoher städtebaulicher Qualität. Dies ist auch ein Grund, weshalb der Dulsberg als einziges Wohnquartier Hamburgs ein Fördergebiet im Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ ist.

Basierend auf der Initiative von Herrn Dr. Popp, Architekturhistoriker und aktives Mitglied im Stadtteilbeirat, in engster Kooperation mit dem Leiter des Stadtteilbüros, Herrn Fiedler, ist in einem mehr als 2-jährigen Vorbereitungsprozess unter Beteiligung des Denkmalschutzamtes, des Bezirksamtes Hamburg-Nord, der Wohnungswirtschaft, der Hafen City Universität und der BIG Städtebau ein umfängliches Veranstaltungsprogramm entstanden, das maßgeblich von den Wohnungsunternehmen mit Beständen auf dem Dulsberg sowie der HASPA und dem Bezirksamt Hamburg-Nord finanziert wird.

Im Mittelpunkt steht dabei die „Ausstellung im öffentlichen Raum“ mit 20 großformatigen Installationen an fünf Standorten im Stadtteil, auf denen unterschiedliche Aspekte der Schumacherschen Bebauungsplanung für den Dulsberg illustriert und erklärt werden.

Darüber hinaus bieten eine Vielzahl von Stadtteilrundgängen einen Einblick in die besondere Bauhistorie und beleuchten gleichzeitig auch Veränderungsprozesse im denkmalgeschützten Ensemble Dulsberg sowie die Anpassung an die Erfordernisse der heutigen Zeit.

Am Sonntag, den 3. Juni 2018 findet um 14.00 Uhr der offizielle Start mit der Auftaktveranstaltung zu den „Jubiläumswochen - Dulsberg feiert seine historische Fritz Schumacher-Bebauung“ in der umgebauten Frohbotschaftskirche Dulsberg statt. Zusammen mit Oberbaudirektor Franz-Josef Höing und Bezirksamtsleiter Harald Rösler sowie den Sponsoren und Organisatoren findet im Rahmen der Veranstaltung die feierliche Enthüllung der historischen Schautafeln auf dem Straßburger Platz statt.

 

Kiel, 30.05.2018